Freundschaftsturnier in Linz

Am Wochenende vom 17./18. Oktober war es soweit: Nach dem ersten Besuch der Mannschaften aus Linz im Januar stand nun unser Gegenbesuch in Linz an.

Mit einem vollbesetzten Bus und drei Autos ging es am Samstag kurz vor sechs Uhr von Ingolstadt zur Halle nach Linz. Wir hatten erfreulicherweise nicht nur viele Eltern an Bord, sondern auch unsere Mannschaften aus den Bereichen Knaben/Mädchen D, KnabenC und Mädchen B, Knaben A und die weibliche Jugend B.
Mit den Mädchen B und der weiblichen Jugend B nehmen wir erstmals am Spielbetrieb in der Hallensaison 15/16 teil, die Knaben A kehren nach einjähriger Pause wieder in den Spielbetrieb zurück. Daher war es für unsere Mannschaften und Trainer eine super Gelegenheit sich an gleichwertigen Gegnern zu messen, um daraus noch Verbesserungspotenziale für die anstehende Saison zu gewinnen.

Außerdem waren wir sehr dankbar endlich wieder in einer Halle trainieren zu können. Die Sperrung unserer Ballspielhalle in Haunwöhr dauert nun schon länger an und somit war es uns nicht möglich im letzten Vierteljahr zu trainieren. Alleine aufgrund dieser Tatsache sind die Leistungen aller Mannschaften schon wirklich lobenswert und erfreulich!

In Linz angekommen ging es dann für die Mannschaften aus Linz und Ingolstadt zum gemeinsamen Training. Jede Altersklasse trainiert somit gemeinsam und konnte sich dadurch gut an die Bedingungen vor Ort gewöhnen. Auch die Trainer konnten vom gegenseitigen Austausch profitieren und neue Ideen für das Training gewinnen. Während der gemeinsamen Traingseinheiten hatten die Eltern die Möglichkeit die Stadt Linz zu besichtigen. Zu Beginn der Spiele wurden sie rechtzeitig von unserem Busfahrer zurückgebracht.

Nach dem Abschluss des Trainings starteten am Nachmittag dann die Freundschaftsspiele. Da uns leider die Ergebniszettel abhanden kamen, können die Spiele nur noch aus der Erinnerung geschildert werden. Das erste Spiel war für jede unserer Mannschaften zunächst ungewohnt, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase fanden sich dann alle gut im Spielgeschehen zurecht.
Geleitet wurden die Spiele von unseren Kindern und Jugendlichen, die zum Teil das erste Mal als Schiedsrichter auf dem Platz standen. In der kommenden Hallensaison sollen die Kinder und Jugendspiele von jungen Schiedsrichtern, die immer mindestens eine Altersklasse älter sein müssen,  geleitet werden. Daher war das Turnier eine wunderbare Möglichkeit in freundschaftlichem Rahmen Erfahrungen zu sammeln.

Im Anschluss an das letzte Spiel ging es dann für alle im Bus von der Halle zu unserer Unterkunft in der Jugendherberge. Nachdem die Zimmer verteilt und bezogen waren trafen sich die Eltern, Trainer und Spieler um gemeinsam zum Restaurant zu laufen. Hier wartete die Mannschaft aus Linz auf uns und wir konnten dann gemeinsam zu Abend essen, sowie den Abend ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen ging es, nach gemeinsamen Frühstück in der Jugendherberge, dann wieder zurück zur Halle. Dort fanden dann ausschließlich weitere Freundschaftsspiele zwischen den Mannschaften statt. Während unsere Mannschaften spielten wurden sie lautstark von den anderen unterstützt und angefeuert. Auch die Trainer und Betreuer kamen zu einem Spiel gegen die Trainer und Betreuer aus Linz zusammen, das bei unseren Mitspielern für reichlich Muskelkater an den folgenden Tagen sorgte 🙂

Zu den Spielen der Mannschaften meinten unsere Trainer:

Mädchen/Knaben D:
Wir waren hier nur mit 3 Kindern angereist und wurden von unseren älteren Teamkollegen bei den Spielen unterstützt. Unser Maskottchen, der SV Haunwöhr Teddy, war das ganze Turnier über dabei und hat uns unterstützt. Für Trainer und Spieler waren die Spiele eine super Erfahrung und alle hatten viel Spaß. Das gemeinsame Essen am Abend war ein Highlight für uns. Auch am Sonntag durften wir nochmal spielen, was uns sehr freute. Obwohl wir nach dem Turnier sehr müde waren, war die Rückfahrt wirklich lustig, weil jeder, egal aus welcher Altersklasse, zusammen geredet und gespielt hat. Wir fanden das Wochenende als total super und finden, dass großer Wiederholungsbedarf besteht!Eure Trainerinnen Merret und Simona

Mädchen B / Knaben C:
Unsere Mädchen B und Knaben C zeigten sich von Ihrer besten Seite. Trotz der drei Niederlagen und dem Unentschieden zeigten die Kids uns, das Sie die Moral und den Willen haben, niemals aufzugeben. Es flossen nach dem ersten Spiel ein paar Tränen, aber sie trösteten sich untereinander das wir das Gefühl kriegten, es sind nicht nur Spieler sonder da wächst was zusammen. Ein Team von jungen Mädchen und Jungs, welche zusammenhalten und für einander Einstehen. Die Zeigte sich in jedem Spiel immer mehr. Im letzten Spiel war es schon so weit, das wir die Kids sogar etwas bremsen mussten. Aber Gut so.

Nun hoffen wir, das wir die Erfahrung und den Teamgeist unserer Kids mit in die Hallensaison nehmen können. Unser Dank geht an die Organisatoren, den Eltern und ganz wichtig an die MÄDCHEN B und KNABEN C.
Eure Trainer Noa, Kathi und Thorsten

Knaben A:
Das erste Spiel bestritten die Jungs konzentriert und setzten die Anweisungen der Trainerin gut um. So konnten sie sich gegen die starke Auswahl aus Linz durchsetzen. Motiviert startete die Mannschaft auch in das zweite Spiel des Turniers. Doch durch mangelndes Zusammenspiel und Unachtsamkeiten brillierten die Knaben nicht mehr wie im ersten Spiel. Mit viel Kampfgeist retteten sie sich allerdings mit einem Unentschieden durch die Partie. Zum Ende des Turniers zeigten die Jungs nochmal all ihr Können, das sie durch besseres Zusammenspiel auch gut verwerten konnten. Der 5:0 Erfolg stärkte das Selbstvertrauen für die anstehende Hallensaison. Mit vielen guten Erinnerungen, mehr Erfahrung und einen gestärkten Mannschaftszusammenhalt fuhren die Knaben A zurück in die Heimat.
Eure Trainerin Sophia

weibliche Jugend B:
Gleich im ersten Spiel wurden die Mädels von der U14 aus Linz stark gefordert. Trotz der Gegentore spielten sie unbeeindruckt nach vorne und konnten so immer wieder rankommen. Es war ein denkbar knappes Spiel, in dem noch taktisch und spielerisch nicht alles zu 100% stimmte, was aber durch viel Engagement und Willen ausgeglichen wurde. Auch das zweite Spiel am Samstag ging denkbar knapp aus. Hier setzten die Jugend defensiv die Kritikpunkte aus dem ersten Spiel super um und ließ nur ein Gegentor zu. Leider hatten die Stürmer in diesem Spiel kein Glück und die super Chancen konnten nicht verwandelt werden. Trotzdem war es ein super Spiel mit sehr vielen starken Aktionen nach vorne und einer konsequenten Verteidigung.Auch am Sonntag konnte die weibliche Jugend eine gute Leistung zeigen. Die Abstimmung in der Verteidigung wurde gefestigt und auch vorne wurden wieder super Chancen erarbeitet und auch wirklich sehenswerte Tore geschossen. Selbst für das letzte Spiel konnten sich die Mädchen noch einmal motivieren Gas zu geben, obwohl das Wochenende wirklich anstrengend war.
Alles in allem also ein sehr erfolgreiches und erfreuliches Turnier für die Mannschaft, obwohl seit Juni 23 Trainings ausfallen mussten.
Euer Trainer Marc

Zum Ende des Turniers konnten sich alle Mannschaften noch über Medallien freuen. Glücklich und zufrieden stiegen alle in den Bus zurück nach Ingolstadt. Während des Turniers und den beiden Busfahrten sind die Mannschaften noch einmal deutlich zusammengewachsen. Auch zwischen den Mannschaften verstanden sich alle Kinder ausgezeichnet. Somit war das Turnier in Linz für die Mannschaften nicht nur sportlich wichtig, sondern half auch spürbar bei der Stärkung des Teamgeistes und der Identifikation mit dem Verein und der Sportart.

Im Namen aller Trainer und Betreuer möchten wir uns daher noch einmal herzlich bei allen bedanken:
Bei den Eltern dafür, dass sie so zahlreich als Unterstützung mitgefahren sind. Bei Sophia, die die ganze Organisation der Fahrt und Unterkunft übernommen hat und auch mit Linz in Kontakt stand. Bei dem THC Linz für die Organisation eines positiven und abwechslungsreichen Turniers und bei den Mannschaften des THC Linz, für faire Freundschaftsspiele.

Außerdem möchte ich mich als Abteilungsleiter bei allen unseren Trainern für ihren Einsatz bedanken, mit dem sie den Kindern jede Woche ohne Druck, aber mit ganz viel Freude, ein Hockey Training bieten. Ihr macht das super!