2. Spieltag der weiblichen Jugend B

 

Am vierten Advent ging es für unsere Mädels der wJB zu ihrem zweiten Spieltag nach Grünwald. Diesmal standen nur zwei Begegnungen an. Zunächst ging es ins Rückspiel mit dem TSV Grünwald. Im zweiten Spiel wurde noch die erste Begegnung gegen den TUS Obermenzing 2 ausgespielt.

 

Nachdem das Hinspiel mit 0:7 gegen die Tabellenersten aus Grünwald verloren wurden, war die Maßgabe für das Rückspiel uns besser zu verkaufen.

Die erste Halbzeit startete nicht schlecht. Trotz deutlicher Überlegenheit der Gegner stand es zur Halbzeit nur 0:2. Die Mädchen aus Haunwöhr hatten sogar vereinzelt Möglichkeiten vorne ein Tor zu erzielen, da sie aber sehr defensiv stehen mussten, fehlte es im Sturm dann an Anspielstationen.

In der zweiten Halbzeit verschliefen die Mädchen den Start. So wurde aus dem guten 0:2 schnell ein 0:6. Den Gegnern wurde es durch fehlende Manndeckung zu leicht gemacht Tore zu erzielen. In der Rückwärtsbewegung waren die Ingolstädterinnen zu langsam und somit konnten die Grünwalder Damen durch Überzahl den Ball im gegnerischen Schusskreis laufen lassen. Der Torhüterin Anna, die teilweise alleine bis zu drei Gegenspielerinnen gegenüber stand, blieben kaum Möglichkeiten zur Torverhinderung. Ihrer starken Leistung ist es aber zu verdanken, dass immerhin ein Gegentor weniger fiel, als noch im Hinspiel.

Zum Schluss der Partie blühten die Ingolstädterinnen nochmals auf und sorgten für Gefahr vorm Tor von Grünwald. Mit einem schönen Schlenzer aus spitzem Winkel von Noa belohnten sich die Mädchen für ihre Leistung. Fast hätten sie noch einen weiteren Treffer erzielen können, scheiterten aber an der gegnerischen Keeperin. Der Schlussstand von 1:6 fiel leider unnötig hoch aus, da die meisten Tore vermeidbar waren. Wir konnten uns dafür aber wenigstens über den zweiten Saisontreffer und eine ansonsten solide Leistung freuen!

 

Im zweiten Spiel gegen den TUS Obermenzing 2 starteten die Mädchen wie verwandelt. Sie spielten von Anfang an druckvoll und konnten so ein schnelles Tor zum 1:0 machen. Die Torschützin des sehenswerten Treffers war Anna. Die Gegner waren sichtlich überrascht und ließen sich durch frühes draufgehen im Spielaufbau stören.

Durch einen Fehler in der Verteidigung gelangten die Mädchen aus Obermenzing am Schusskreis an den Ball und nutzen diese Chance zum Ausgleich. Der Halbzeitstand von 1:1 war dennoch sehr erfreulich und eine starke Leistung der noch jungen Mannschaft.

In Halbzeit zwei konnten die Ingolstädterinnen leider keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Im Abschluss fehlte manchmal das Quäntchen Glück. Bei einer kurzen Ecke liefen die Haunwöhrer Mädchen leider zu zögerlich raus und somit konnten die Gegner auf 1:2 erhöhen. Kurz danach konnten die Gegner ihre Führung dann noch auf 1:3 ausbauen. Das Spiel war jedoch viel knapper als der Endstand vermuten lässt. Für die Ingolstädterinnen war es eine ungewohnte Situation in Führung zu sein, bzw. ein Unentschieden zu haben. Ihnen fehlte noch die Kaltschnäuzigkeit so ein Ergebnis über die Spielzeit zu halten.

Dennoch war es das bisher stärkste Spiel und wir konnten auch hier wieder einen Treffer erzielen. Zudem war es eine tolle Erfahrung mal in Führung zu gehen.

 

Bei unserem nächsten Spieltag am 10. Januar in Ingolstadt hoffen wir auf unseren Heimvorteil und eine starke Unterstützung der Fans, damit wir dann erstmals Punkte holen.

 

 

Ergebnisse:

SV Ingolstadt-Haunwöhr 1 : 6 TSV Grünwald
SV Ingolstadt-Haunwöhr 1 : 3 TUS Obermenzing 2

 

Spielerinnen:

Anna M. (TW), Simona, Merret, Amelie, Noa (1 Tor), Selina, Antonia, Anna T. (1 Tor), Isabella

Hockey Weihnachtsturnier

An diesem Dienstag veranstaltete die Hockeyabteilung des SV Ingolstadt-Haunwöhr ein Weihnachtsturnier. Dazu waren alle Hockeykinder und ihre Eltern eingeladen. Letztere kamen nicht nur zum Zuschauen, sie durften dieses Mal selbst aktiv werden. Zur Freude der Veranstalter und der Kinder war die Beteiligung sehr groß.

Zum Einstieg gab es eine kurze Hockey-Einführung für die Eltern. Sie lernten die Grundlagen, wie Stoppen, Schießen und die wichtigsten Regeln. Anschließend durften sie sich an ein paar Übungen probieren. Nach circa einer halben Stunde wurde es dann Ernst. Die Knaben/Mädchen D freuten sich darauf ihren Eltern zu zeigen, was sie schon alles gelernt hatten. Es wurde mir allen Kräften gekämpft, um ja nicht gegen die eigenen Eltern zu verlieren. Auch die darauffolgenden Mannschaften der Knaben C, Mädchen B, Knaben A und weiblicher Jugend B gingen mit Siegeswillen an den Start – mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

Insgesamt hatten alle Beteiligten einen riesen Spaß. Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern mit einem reichhaltigen Buffet an selbstgemachten Plätzchen und Gebäck. Zum Abschluss des Turniers gab es noch kleine Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen. Außerdem wurden die Trainer für ihr Engagement ausgezeichnet und erhielten neben tosendem Applaus kleine Geschenke. Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank an Noa, Merret, Simona, Kathi und Thorsten für euren ganzjährigen Einsatz im Jugendbereich.

Wir wünschen allen Hockey-Kids und ihren Eltern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

1. Spieltag der Knaben A in München

Am Sonntag begann für die Knaben A, nach einjähriger Pause, wieder der Saisonbetrieb in der zweiten Verbandsliga. Hierzu waren sie zu Gast beim MTV in München.

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft vom TV Planegg-Krailling fanden die Ingolstädter – trotz längerer Pause – gut ins Spiel. Von Anfang an konnten sie das Spiel bestimmen und ließen ihre Gegner nur selten über die Mittellinie kommen. Das erste Tor der Saison erzielte Paul, der nach schönem Zuspiel genug Platz hatte, um den Treffer zu erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sorgten die Haunwöhrer weiter für schöne Chancen, konnten aber leider kein weiteres Tor erzielen.
Die zweite Halbzeit verlief ähnlich stark. Die gute Defensive sorgte dafür, dass unser Torwart Daniel kaum gefordert wurde. Im zweiten Abschnitt gelang Julius dann ein schöner Treffer zum Endstand von 2:0. Durch besseres und konzentrierteres Zusammenspiel und eine bessere Chancenverwertung hätte das Ergebnis noch deutlich höher ausfallen können.

Beim zweiten Spiel gegen den MTV 1879 München 2 wurden die Ingolstädter stärker gefordert. Die Gegner konnten öfter bis zum Tor vorstoßen, wurden aber in letzter Sekunde immer wieder gestoppt. Auf der anderen Seite war für die Haunwöhrer aber auch kein Durchkommen möglich. Somit stand es zur Halbzeit 0:0.
In Hälfte zwei starteten die Jungs grandios und sorgten gleich mit dem ersten Angriff für das verdiente 1:0. Das Tor von Lennart ließ den Knoten platzen und die Ingolstädter spielten nun stärker auf. Mit einem schönen Heber über den liegenden Torwart konnte Laurin zum Endstand von 2:0 erhöhen.

Mit vier Toren, ohne Gegentor und mit sechs Punkten aus den beiden Spielen, ging es dann im Anschluss sehr zufrieden zurück nach Ingolstadt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag am 9. Januar, wenn wir die Mannschaften dann daheim in Haunwöhr begrüßen dürfen.

1. Spieltag der Mädchen B

Die Mädchen B bestritten am Nikolaustag ihre ersten Punktspiele. Dafür waren sie zu Gast in der Münchener Nibelungenhalle. Es standen zwei Partien auf dem Plan.

Das erste Spiel ging gegen die Mädchen des HC Wacker. Die Haunwöhrer Mädchen starteten wach und konnten so in der ersten Hälfte oft in den gegnerischen Schusskreis vordringen. Auch die Jüngeren ließen sich nicht vom Altersunterschied abschrecken. Leider wollte aber kein Tor fallen. Die Mädchen des HC Wacker hingegen nutzen einige Unachtsamkeiten der unerfahrenen Mannschaft aus und erzielten so über das Spiel vier Tore.

In der zweiten Partie spielten die Mädchen gegen die Grasshoppers aus Höhenkirchen. Die Gegner konnten zwar früh ein Tor erzielen aber die Mädchen aus Haunwöhr kämpften durchaus auf Augenhöhe. Das Ausgleichstor konnte auf Grund einer vorher abgepfiffenen Ecke nicht gegeben werden. Leider erhöhen die Gegner auch noch nach einem nicht abgepfiffenen Fuß auf 2:0 – und später auf 3:0. Von diesem Spielstand ließen sich die Mädchen aber nicht beirren und schossen in der zweiten Hälfte so ihr erstes Saisontor (Glückwunsch an Marie!). Das Spiel endete also mit 3:1.

Zusätzlich hatten heute unsere Jugendschiedsrichter ihr Debüt, die ihre Aufgabe mit Bravur meisterten .

Insgesamt herrschte eine angenehme Spielatmosphäre in der der Nibelungenhalle. Die Mädchen kämpften wacker und freuen sich schon darauf, am 10.01. alle Mannschaften bei uns in Haunwöhr begrüßen zu dürfen.