Vorbereitungsturnier mit München

Am Sonntag Nachmittag waren die Mädchen B und Mädchen A vom HLC Rot-Weiß München zu Gast in Ingolstadt, um sich auf die bevorstehende Hallensaison vorzubereiten.

Für die wJB war dies der ideale Anlass, um die brandneuen Trikots einzuweihen. Dadurch beflügelt erspielten sie sich direkt einen Sieg im ersten Spiel. Die Testspiele wurden genutzt um neue Varianten und Aufstellungen zu testen. Durch die ungewohnte Situation endeten dann die weiteren Spiele unentschieden bzw. verloren. Die Mädchen zeigten trotz der Umstellungen eine starke Leistung und sind bereit für ihr erstes Punktspiel in zwei Wochen.

Die Mädchen B hatten mit den höherklassigen Gegnerinnen aus München eine harte Aufgabe. Im ersten Spiel ließen die Müncherinnen keine Tore zu und gewannen verdient mit 4:0. Im zweiten Spiel konnte Trainer Thorsten die Mädchen nochmal pushen und die Ingolstädterinnen erzielten einen schönen Treffer, gegen die sonst weiterhin starken Mädchen von Rot-Weiß. Auch wenn sie das Spiel nicht gewinnen konnten, so zeigten sie eine gute Leistung. Bis zum ersten Spieltag Anfang Dezember bleibt noch Zeit die Mädchen einzustellen. In ihrer Liga haben sie es dann mit ebenbürtigen Gegnern zu tun.

Hallenturnier Pforzheim

Am letzten Wochenende fand das 42. Hallenturnier des Hockey Clubs Pforzheim in der Ludwig-Erhard-Sporthalle statt. Zum mittlerweile dritten Mal nahm die Ingolstädter Turniermannschaft, bestehend aus Damen und Herren, an dem zweitägigen Event teil.
Mit insgesamt zehn Herren- und sechs Damenmannschaften aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz war das Turnier sehr gut besetzt und bot hochklassiges Hockey. Die Ingolstädter waren als einziges Mixed-Team in der Gruppe und traten gegen reine Herrenmannschaften aus Augsburg, Esslingen, Karlsruhe, Kaiserslautern und Gau Algesheim an.
Aufgrund zweier krankheitsbedingter Ausfälle waren sie am Samstag nur zu neunt – dank der Unterstützung von Vroni B., die an dem Wochenende gleich auf zwei Turnieren spielte – und am Sonntag zu acht. Das hielt die Mannschaft aber nicht davon ab im ersten Spiel gegen TSV Schwaben Augsburg dominant zu starten. Dank qualitativ hochwertiger Neuzugänge konnten sie das Spiel kontrollieren und ließen den Gegnern nicht viele Chancen. Nach einer schönen Vorlage von Felix konnte Marc den Torhüter überlaufen und mit einem sehenswerten Rückhandschlenzer das verdiente Tor zum Endstand von 1:0 erzielen.
Im zweiten Spiel gegen TSG Kaiserslautern waren die Ingolstädter technisch und konditionell unterlegen. Die späteren Turniersieger spielten sehr stark auf. Dennoch leistete die gesamte Ingolstädter Mannschaft eine sehr gute Defensivarbeit, vor allem durch Andi im Tor und ließ nicht viele Chancen zu. Dennoch nutzten die Gegner zwei Unachtsamkeiten direkt aus und sorgten somit für den Endstand von 0:2. Trotzdem war das Spiel sehr stark von den Ingolstädtern, da sie keine weiteren Möglichkeiten zuließen.
Im dritten und letzten Spiel dieses Tages gegen SV Gau-Algesheim schafften die Ingolstädter es nicht ein Tor zu erzielen. Trotz guter Abwehrleistung gelang es den Gegner zwei Tore zu erzielen. Mit zwei bereits absolvierten Spielen und weniger Auswechselspielern konnten die Ingolstädter dem schnellen Spiel der Gau-Algesheimer nicht über die gesamte Distanz mithalten. Dennoch war es eine gute Leistung gegen diese Mannschaft, die weitere Tore verhindern konnte. Das führte dann zu einem Endstand von 0:2
Direkt im Anschluss startete die legendäre Turnierparty in Pforheim mit Abendessen und Musik und Tanz. Wie jedes Jahr waren die Haunwöhrer bis zum Schluss auf der Tanzfläche anzutreffen.
Am nächsten Morgen ging es dann gegen die Mannschaft vom Karlsruher TV. Da die Abendveranstaltung den Ingolstädtern noch in den Knochen steckte, taten sie sich gegen die ausgeruhte Mannschaft aus Karlsruhe erstaunlich schwer. Es fehlte die Spritzigkeit des Vortages und das nötige Durchsetzungsvermögen im Abschluss. Aufgrund einer unglücklichen Entscheidung zur Strafecke, die die gegnerische Mannschaft sehr stark verwandelte, geriet die Mannschaft in Rückstand. Diesen war sie nicht mehr im Stande aufzuholen und verlor das Spiel somit unglücklich mit 0:1.
Im letzten Spiel gegen es gegen den Vorjahressieger vom HC Esslingen, die im bisherigen Turnierverlauf ungeschlagen waren und als einzige Mannschaft den späteren Turniersieger aus Kaiserslautern bezwingen konnte. Die Ingolstädter wollten daher mit viel Spaß in das Spiel gehen und sich gut präsentieren.
Daher machte die Mannschaft, die mittlerweile wieder zur Form des Vortages gefunden hatte, gleich von Beginn an Druck. Die Gegner waren vom starken Spiel der Haunwöhrer sichtlich überrascht und somit konnte Dirk, der sein bestes Spiel an dem Wochenende machte, sich in den Kreis spielen und ein frühes Tor erzielen. Kurz darauf gelang es den Esslingern den Ausgleich zu schießen. Trotzdem gaben die Ingolstädter sich unbeirrt und zogen ihr Spiel weiter durch. Sie dominierten die Partie weiterhin und somit war der zweite Treffer und Dirk absolut verdient. Die verblüfften Gegner konnten den schön freigespielten Treffer von Sophia , die den Ball alleine vor dem Tor – unter Jubel der Zuschauer – sehenswert einnetzte, nicht verhindern. Bei einer Strafecke gegen Ende des Spiels gelang Marc noch ein weiterer Treffer, der den Endstand von 4:1 besiegelte. Nach dem Abpfiff war die Freude bei der Mannschaft vom SV Haunwöhr riesengroß. Die sehr starke Gesamtleistung der Mannschaft, bei der bereits die Stürmer Vroni L., Sophia und Felix jegliche Angriffsversuche der Gegner abwehrten, ein unüberwindbares Mittelfeld mit Dirk, eine stark verteidigende Abwehr mit Stefan, Hannes und Marc, sowie der gut aufgelegte Tiger Andi im Tor sorgten für ihr bestes Spiel des Turniers, für das sie im Anschluss viel Anerkennung bekamen.

Wir bedanken uns bei Pforzheim für die tolle Organisation und das schöne Turnier. Gerne kommen wir auch im nächsten Jahr wieder zu euch. Wir hoffen euch im März dann bei unserem Woodstock-Revival-Turnier in Ingolstadt begrüßen zu dürfen.

Freundschaftsturnier mit Linz

Mittlerweile ist es eine schöne Tradition geworden, dass wir uns jährlich mit Linz zu einem Freundschaftsturnier in der Halle treffen. Letztes Wochenende war es dann wieder soweit und wir haben unsere Hockeyfreunde aus Österreich zu Gast bei uns in Ingolstadt.
Sie hatten von den Minis bis zur wJB alle Altersgruppen mit an Bord und somit war das diesjährige Turnier das bislang größte.

Zum Start in das Hockeywochenende ließen wir die jeweiligen Altersgruppen zusammen trainieren. Das Training wurde sowohl von den Ingolstädtern, als auch den Trainern aus Linz durchgeführt. So konnten sich die Kinder bereits kennen lernen und gemeinschaftlich die unterschiedlichen Übungen durchlaufen.

Gegen Mittag begannen dann die Spiele. Die Minis/Knaben D, die zum ersten Mal gegen eine andere Mannschaft spielten, begannen und meisterten ihr Debüt mit Bravur. Mit außergewöhnlich gutem Spielverständnis konnten sie alle drei Spiele für sich entscheiden.

Auch für die Knaben B waren es die ersten Spiele in dieser Zusammensetzung. Da sie in diesem Jahr erstmalig am Punktspielbetrieb teilnehmen, war dies eine gute Gelegenheit zu üben. Nach anfänglichen Stellungsschwierigkeiten, aber mit ordentlichem Kampfgeist, sammelten sie immer mehr Erfahrung, sodass sie das Turnier mit einem Sieg abschließen konnten.

Den Mädchen B konnte man zum Beginn ebenfalls ihre geringe Spielerfahrung anmerken. Mit vielen jungen Spielerinnen taten sie sich anfänglich gegen die starke U12 aus Linz schwer. Aber auch hier klappte der Spielaufbau von Spiel zu Spiel besser und so steigerten sie sich zu einem starken Unentschieden im letzten Spiel.

Die Knaben A gingen mit mehr Spielpraxis in das Turnier. Sie nutzten die Möglichkeit, um das alte Stellungsspiel zu verbessern, aber auch um neue Spielstrategien auszuprobieren. Die Mannschaften aus Linz und Ingolstadt begegneten sich auf gleicher Höhe. Am Samstag konnten die Knaben A das Spiel für sich entscheiden, am Sonntag mussten sie sich leider geschlagen geben. Im letzten Spiel entschied ein 7-Meter das Spiel zugunsten der Gäste.

Mit viel Kampfgeist ging auch die WJB in das Turnier. Die Mädchen hatten es schwer, sich im schnellen Spiel der Linzerinnen zu behaupten, konnten sich aber im Turnierverlauf steigern.

 

Zusätzlich wurde das Turnier genutzt um die Schiedsrichter auszubilden und Erfahrungen zu sammeln, da – wie auch im letzten Jahr – die Punktspiele von Jugendschiedsrichtern der jeweils höheren Altersklasse gepfiffen werden müssen. Dieses System wurde im Rahmen des Freundschaftsturniers ausführlich getestet.

 

Egal ob Sieg oder Niederlage – es stand der Spaß im Vordergrund der Veranstaltung. So trafen sich die Kinder, Eltern und Betreuer beispielsweise am Samstagabend zu einem gemeinsamen Abendessen im Vereinsheim.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für den Besuch und freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr!

Hockey in Ingolstadt – Feldsaison

 

Ein kurzes Video zum Trainingsalltag auf dem Feld. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

 

Du hast Interesse an einem unverbindlichen Schnuppertraining?
Einfach bei uns melden oder direkt vorbeikommen!

 

 

Danke an CopyrightFreeNetwork für die Musik: Pedro feat. Lutz Rode – Lehn Dich Zurück | https://www.youtube.com/watch?v=FqK0n… | provided by CopyrightFreeNetwork
Abonniert ihren Channel für coole lizenzfreie Musik!

Beginn der Feldsaison

 

Nach mehr als 5 Jahren ist es endlich wieder soweit: Wir gehen raus aufs Feld.

Die sehr erfreuliche Entwicklung im Jugendbereich hat uns in der Entscheidung bestärkt, dass wir in der Sommersaison wieder auf dem Kunstrasen trainieren wollen.
Aus diesem Grund sind wir mit unseren fünf Jugendmannschaften auf dem frisch erneuerten Kunstrasenplatz der Bezirkssportanlage Nord-Ost vertreten. Die meisten unserer Kinder und Jugendliche sind das erste Mal überhaupt auf einem Kunstrasenplatz und müssen sich an die neue Variante des Hockey spielens erst noch gewöhnen.

Zum ersten Trainingstag besuchte uns unser Hockey-Partnershop von best-of-hockey aus Erlangen und brachte eine große Auswahl an Schlägern, Schuhen, Taschen, etc. mit. Somit konnten die Kinder gut ausgestattet das erste Training beginnen.

Mit Beginn der Feldsaison steigen nun auch zwei neue Trainer bei uns ein. Frederieke trainiert ab sofort die Mädchen B und Lukas übernimmt die Knaben B. Für unsere Torhüter bietet Thorsten ab sofort ein eigenes Training an, um unsere Goalies gezielt zu fördern.
Wir freuen uns, dass ihr unsere Trainer unterstützt, bedanken uns für euer Engagement und wünschen allen viel Spaß im Training!

Website fertig

Liebe Gäste,

die Seite unserer Hockey-Abteilung ist nun soweit fertig.

Viel Spaß beim surfen!

Liebe Hockey-Freunde

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. In Kürze gibt es hier mehr zu sehen.