Herrenmannschaft und MJB beenden Hallensaison mit intensivem Heimspieltag

Am Sonntag fand der letzte Spieltag der Hockey-Verbandsliga männlichen Jugend B und der Herren in Haunwöhr statt.

Die männliche Jugend B startete am Vormittag mit folgenden Partien:

TSG Pasing München – SV Ingolstadt Haunwöhr            4:0 (2:0)
Die männliche Jugend B des SV Ingolstadt-Haunwöhr startete stark defensiv eingestellt in ihr erstes Spiel und lauerten auf Konter. Gegen die Pasinger kassierten die Haunwöhrer in der ersten Hälfte zwei Gegentore. In der zweiten Hälfte konnten mehrere Strafecken abgewehrt werden, dennoch taten sich die Ingolstädter Hockeyjungs schwer in den gegnerischen Schusskreis einzudringen. Drei Minuten vor Schluss fiel das 3:0. Durch eine Strafecke die noch nach der regulären Spielzeit ausgeführt wurde erhöhte die TSG Pasing München auf 4:0.

ESV München 2 – SV Ingolstadt              3:1 (1:0)
Im zweiten Spiel gegen den ESV München lagen die Haunwöhrer gleich zu Beginn 1:0 zurück. In der zweiten Spielhälfte startete die männliche Jugend B jedoch deutlich offensiver und wurde gleich zu Beginn mit dem 1:1 Ausgleichstreffer von Julius Dirsch belohnt. Kurz vor Schluss erzielte der ESV München noch zwei Treffer, mitunter durch einem ehemaligen Ingolstädter, Laurin Deimel, den 3:1 Siegtreffer.

ASV München – SV Ingolstadt-Haunwöhr           5:2 (4:0)
Die Ingolstädter Jugendmannschaft traf danach auf den ASV München. Nachdem die Haunwöhrer in der ersten Halbzeit 0:4 zurücklagen, konnten sie in der zweiten Halbzeit durch zwei Tore bei Strafecken durch Paul Hartmann und Jonas Rackl auf 4:2 verkürzen. Das Spiel endete 5:2 für den ASV München.

Es spielten:
Breuer, Dirsch, Eisenhofer, Hartmann, Krahn, Rackl, Schall und Schatz.

 

Gleich im Anschluss ging es weiter mit der 3ten Verbandsliga der Herren:

Im ersten Spiel traf der SV Ingolstadt-Haunwöhr auf Wacker München. Gegen diese stark offensiv agierende Mannschaft, welche einen Feldspieler mit Torwartrechten anstelle eines Torhüters einsetzte, stellten sich die Ingolstädter defensiv auf und gingen mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit erzielte Wacker aus einer Strafecke heraus den 1:0 Führungstreffer und die Haunwöhrer Hockeyherren konnten darauf hin mit ihrem Konterspiel zu wenig in den gegnerischen Schusskreis eindringen. Es blieb es beim 0:1 Endstand.

Gegen den HLC Rot-Weiß München hatten es die Ingolstädter Hockeyherren im zweiten Spiel wieder mit einer offensiv aufspielenden Mannschaft zu tun, die mit schnellen Kombinationsspiel bereits in der ersten Halbzeit mit 0:4 in Führung ging. Spieltrainer Koltermann stellte die Mannschaft in der Halbzeitpause daraufhin taktisch um und verstärkte die Ingolstädter Offensive. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang Hannes Faltermeier ein Doppelschlag und er verkürzte innerhalb 2 Minuten auf 2:4. Wenige Minuten drauf gelang Dirk Koltermann mit einem Stecher nach Zuspiel von Marc-René Carl der 3:4 Anschlusstreffer der gleichzeitig eine spannende Schlussphase einläutete. Der Ausgleich lag in der Luft und dennoch mussten sich die Haunwöhrer letzten Endes mit 3:6 geschlagen geben.

In dritten und letzten Spiel stand dem Hockeyteam des SV Haunwöhr der Tabellenführer SpVgg Höhenkirchen gegenüber. Die Ingolstädter begannen mit konzentriertem und präzisem Kombinationsspiel und konnten bereits in der fünften Minute durch einen Treffer von Hannes Faltermeier nach Zuspiel von Stefan Rückauer in Führung gehen. Kurz drauf erzielten die Höhenkirchener Gegentreffer durch zwei Strafecken und einen 7-Meter zum 1:3 Halbzeitstand. Nach der Pause gelang den Ingolstädtern der Anschlusstreffer durch Daniel Kaps, der in der 25. Minute durch ein Eckentor auf 2:3 verkürzte. Und schon wieder fanden sich die Ingolstädter in einer spannenden Aufholjagt wieder. In der letzten Minute wurde dann aber der 2:4 Endstand durch einen Treffer der Höhenkirchner besiegelt.

Für die Hockeymannschaft des SV Haunwöhr geht mit diesem intensivem Spieltag die Hallensaison zu Ende. Spielertrainer Dirk Koltermann zieht ein positives Fazit: „Wir haben uns in unserem ersten Jahr in der 3.Verbandsliga gut präsentiert, konnten mit den besten Mannschaften der Liga gut mithalten und darauf können wir in der nächsten Hallensaison aufbauen – dann packen wir’s g‘scheit an!“.

Ergebnisse:
Wacker München 3 – SV Ingolstadt-H. 1:0 (0:0)
SV Ingolstadt-H. – HLC RW München 3 3:6 (0:4)
zu wenig SV Ingolstadt-H. – SpVgg Höhenkirchen 2:4 (1:3)

Es spielten:
Bernet, Blank, Carl, Deimel, Faltermeier, Garcia, Hümmer, Kaps, Koltermann, Kuß, Neif, Rückauer und Weigelt.

 

Fotos: Rieger

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar